Hypnotherapie und Hypnose

Altes loslassen, sich Gutes tun

Hypnose ist eine Heilmethode die sehr flexibel einsetzbar ist. In einer leichten, entspannten Trance wird die Aufmerksamkeit nach innen gerichtet. Innere Bilder und Gefühle werden intensiver wahrgenommen. Die Kommunikation mit dem Unbewussten aktiviert die Problemlösung und hilft Ihnen, ungünstige Verhaltens- und Denkmuster zu verändern. Diese Therapieform wirkt wie eine Brücke zwischen Körper und Seele.

In folgenden Bereichen setze ich Hypnose ein:

  • Bei Stress und Burnout
  • Zur Raucherentwöhnung
  • Bei Schlafstörungen
  • Bei Gefühlen von Einsamkeit und Depression, besonders im Alter
  • Bei Psychosomatischen Störungen
  • Bei Selbstwertproblemen
  • Bei Scham– und Schuldgefühlen
  • Bei Gefühlen von Verlust und Mangel

Für wen ist Hypnose geeignet?

Hypnose ist grundsätzlich für jeden geeignet der hierfür aufgeschlossen ist. Für eine innere Klärung ist eine leichte Trance – also ein Entspannungszustand – völlig ausreichend. Trancen sind ein Alltagsphänomen. Damit ist die Fokussierung Ihrer Aufmerksamkeit gemeint. Sicher kennen Sie Trancen aus Tagträumen, Entspannungsübungen, Joga etc. 

Für wen ist Hypnose nicht geeignet?

Hypnose ist bei akuten Psychosen, bestimmten Persönlichkeitsstörungen, Einnahme von Psychopharmaka, nach Herzinfarkt oder Schlaganfall, Erkrankung des ZNS, Thrombosen, Epilepsie, ADS, stoffgebundenen Süchten und nicht ärztlich abgeklärten Diagnosen kontraindiziert.

Wichtig zu wissen:

In Hypnose

  • haben Sie jederzeit die Kontrolle und bestimmen, was Sie bearbeiten möchten
  • Sie schlafen nicht, Sie sind in einem entspannten Zustand
  • Sie können sich an alles erinnern
  • Sie hören mich sprechen und wir unterhalten uns während der Trance
  • Sie tun nichts gegen Ihren Willen
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Susanna Herno